In unserer Gemeinde haben sich folgende Gruppen etabliert:
Eine Gemeinde mit gelebter reformierter Tradition
Gruppen
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
suchen
In unserer Gemeinde haben sich folgende Gruppen etabliert:
Eine Gemeinde mit gelebter reformierter Tradition
Gruppen
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
suchen
Wir möchten möglichst vielen  Gemeindemitgliedern bei einem Besuch einen persönlichen Geburtstagsgruß überbringen. Dieser Aufgabe stellt sich der Besuchsdienstkreis. Es ist eine Gruppe von zur Zeit acht Frauen, die sich zusammen mit dem Pastor auf den Weg zu Ihnen machen. Manchmal reicht die Zeit  nicht aus und wir bringen auch nur eine liebevolle Karte zu Ihnen auf den Weg. Im Blick sind für uns die 70. Geburtstage, die 75. Geburtstage und ab dem 80. Geburtstag jedes Jahr. Wir treffen uns alle zwei Monate für etwa zwei Stunden und sprechen miteinander ab, wer denn wen besuchen kann (siehe Terminkalender).    Wir tauschen uns aus über die gemachten Besuche und erfreuen uns  am gemeinsamen Gespräch. Allen, die Dabei sind, macht diese  Aufgabe sehr viel Freude und sie bereichert das eigene Leben. Wäre es nicht auch etwas für Sie? Wenn wir mehr wären, könnten wir auch noch andere Jahrgänge berücksichtigen.
Es ist uns ein herzliches Anliegen
Besuchsdienstkreis
Wir möchten möglichst vielen  Gemeindemitgliedern bei einem Besuch einen persönlichen Geburtstagsgruß überbringen. Dieser Aufgabe stellt sich der Besuchsdienstkreis. Es ist eine Gruppe von zur Zeit acht Frauen, die sich zusammen mit dem Pastor auf den Weg zu Ihnen machen. Manchmal reicht die Zeit  nicht aus und wir bringen auch nur eine liebevolle Karte zu Ihnen auf den Weg. Im Blick sind für uns die 70. Geburtstage, die 75. Geburtstage und ab dem 80. Geburtstag jedes Jahr. Wir treffen uns alle zwei Monate für etwa zwei Stunden und sprechen miteinander ab, wer denn wen besuchen kann (siehe Terminkalender).    Wir tauschen uns aus über die gemachten Besuche und erfreuen uns  am gemeinsamen Gespräch. Allen, die Dabei sind, macht diese  Aufgabe sehr viel Freude und sie bereichert das eigene Leben. Wäre es nicht auch etwas für Sie? Wenn wir mehr wären, könnten wir auch noch andere Jahrgänge berücksichtigen.
Es ist uns ein herzliches Anliegen
Besuchsdienstkreis
  II
  II
Chor “Taktvoll”
  II
  II
Chor “Taktvoll”
  II
Der Elternstammtisch   Die Gründung des (Konfirmanden)-Elternstammtisches im Jahr 2002 geht auf eine Idee unseres damaligen Pastors Evert Brink zurück. Er hoffte die Eltern mit einem monatlichen Stammtisch - auch nach der Konfirmation ihrer Kinder - in der Gemeinde zu halten und damit vielleicht für die ehrenamtliche Arbeit begeistern zu können.   Pastor Brinks Vision ging auf; Jahre später gehören mehr als 20 Personen zum harten Kern unseres Elternstammtisches - jetzt ohne den Zusatz Konfirmanden - denn im Laufe der Jahre sind auch andere Gemeindeglieder zu der lebhaften Gruppe gestoßen. Bei den monatlichen Treffen am 1. Montag im Monat wird viel geschnackt, gelacht, diskutiert, sehr gerne geplant oder im Sommer oft einmal gegrillt. Richtig leise ist es so gut wie nie!   Im Laufe der letzten Jahre hat der Elternstammtisch zahlreiche Aufgaben innerhalb der Gemeinde übernommen - so organisieren wir das Gemeindefest, Wintermarkt, Rocknacht, Kohlfahrt und stehen dem Frauengesprächskreis bei deren Gemeindenachmittag sehr gerne hilfreich zur Seite.   Es wird aber nicht nur geplant sondern die Mitglieder des Stammtischs sind auch beim Aufbau und der Durchführung der Feste eingebunden - jeder nach Fähigkeit, Zeit oder Interesse. Wir haben keinen Vorsitzenden oder Boss - alle sind gleichberechtigt und geschätzt - damit ein Beispiel für reformiertes Denken.   Im Elternstammtisch haben sich über die Jahre auch Freundschaften entwickelt und so fahren einige Mitglieder des Stammtischs gemeinsam in den Urlaub wie nach Langeoog in das Haus Meedland oder an die Ostsee nach Zinnowitz auf Usedom wie im vergangenen Jahr.   Wir freuen uns über jedes neue Mitglied im Elternstammtisch. Kommen sie bei Interesse doch einfach einmal vorbei. Der genaue Termin ist dem Gemeindebrief zu entnehmen oder im  Terminkalender und bei der Mitarbeiterin im Gemeindebüro Farge, 
Kirsten Geffken (0421-681501) anzufragen.
Elternstammtisch
Der Elternstammtisch   Die Gründung des (Konfirmanden)-Elternstammtisches im Jahr 2002 geht auf eine Idee unseres damaligen Pastors Evert Brink zurück. Er hoffte die Eltern mit einem monatlichen Stammtisch - auch nach der Konfirmation ihrer Kinder - in der Gemeinde zu halten und damit vielleicht für die ehrenamtliche Arbeit begeistern zu können.   Pastor Brinks Vision ging auf; Jahre später gehören mehr als 20 Personen zum harten Kern unseres Elternstammtisches - jetzt ohne den Zusatz Konfirmanden - denn im Laufe der Jahre sind auch andere Gemeindeglieder zu der lebhaften Gruppe gestoßen. Bei den monatlichen Treffen am 1. Montag im Monat wird viel geschnackt, gelacht, diskutiert, sehr gerne geplant oder im Sommer oft einmal gegrillt. Richtig leise ist es so gut wie nie!   Im Laufe der letzten Jahre hat der Elternstammtisch zahlreiche Aufgaben innerhalb der Gemeinde übernommen - so organisieren wir das Gemeindefest, Wintermarkt, Rocknacht, Kohlfahrt und stehen dem Frauengesprächskreis bei deren Gemeindenachmittag sehr gerne hilfreich zur Seite.   Es wird aber nicht nur geplant sondern die Mitglieder des Stammtischs sind auch beim Aufbau und der Durchführung der Feste eingebunden - jeder nach Fähigkeit, Zeit oder Interesse. Wir haben keinen Vorsitzenden oder Boss - alle sind gleichberechtigt und geschätzt - damit ein Beispiel für reformiertes Denken.   Im Elternstammtisch haben sich über die Jahre auch Freundschaften entwickelt und so fahren einige Mitglieder des Stammtischs gemeinsam in den Urlaub wie nach Langeoog in das Haus Meedland oder an die Ostsee nach Zinnowitz auf Usedom wie im vergangenen Jahr.   Wir freuen uns über jedes neue Mitglied im Elternstammtisch. Kommen sie bei Interesse doch einfach einmal vorbei. Der genaue Termin ist dem Gemeindebrief zu entnehmen oder im  Terminkalender und bei der Mitarbeiterin im Gemeindebüro Farge, 
Kirsten Geffken (0421-681501) anzufragen.
Elternstammtisch
Elternstammtisch -Bilder-
Elternstammtisch -Bilder-
Möchten sie, dass Ihr Kind Freude an der Musik und dem Erlernen eines Instrumentes findet? Da empfehlen wir kostenlosen Blockflötenunterricht bei Gisela von der Lippe. Immer am Montag ab 14.30 Uhr. Mit viel Liebe zum Instrument und zu den Kindern gelingt es Frau von der Lippe ihnen die Fertigkeiten des Flötenspiels zu vermitteln. Auftritte im Gottesdienst motivieren die Kinder zusätzlich und stärken deren Selbstbewusstsein. Sprechen Sie uns an, wir würden uns freuen. Wer schon Flöte spielen kann, ist herzlich eingeladen mitzumachen bei unserem Blockflötenensemble, das sich in unregelmäßigen Abständen trifft, um zu musizieren und sich auf Auftritte vorbereitet.
Flötengruppen
Möchten sie, dass Ihr Kind Freude an der Musik und dem Erlernen eines Instrumentes findet? Da empfehlen wir kostenlosen Blockflötenunterricht bei Gisela von der Lippe. Immer am Montag ab 14.30 Uhr. Mit viel Liebe zum Instrument und zu den Kindern gelingt es Frau von der Lippe ihnen die Fertigkeiten des Flötenspiels zu vermitteln. Auftritte im Gottesdienst motivieren die Kinder zusätzlich und stärken deren Selbstbewusstsein. Sprechen Sie uns an, wir würden uns freuen. Wer schon Flöte spielen kann, ist herzlich eingeladen mitzumachen bei unserem Blockflötenensemble, das sich in unregelmäßigen Abständen trifft, um zu musizieren und sich auf Auftritte vorbereitet.
Flötengruppen
In Kriegszeiten hat er sich gegründet, der Frauengesprächskreis. Die Frau von Pastor Lessner hat ihn ins Leben gerufen als Mütterkreis.   Mütter helfen anderen Müttern in Zeiten der Not und Entbehrung. Die Frauen, die in Notzeiten zusammengewachsen waren, trafen sich auch noch dem Krieg weiter. Nun zu  Gespräch und Geselligkeit. Auch wurde viel gehandarbeitet, man half bei der Gemeindearbeit, redete über seine Sorgen und teilte erfahrene Freude miteinander. Es kam die Zeit, dass aus dem Mütterkreis der Frauengesprächskreis wurde, denn nicht alle Frauen, die kamen, waren auch Mütter.   Aus der ersten Stunde sind nur noch ganz wenige dabei. Im Moment wächst der Kreis wieder. Wenn alle da sind, sind es  20 Frauen, die miteinander schnacken oft mit Pastor Schütt, der sich versucht ein wenig Gehör zu verschaffen. Aber das Gespräch miteinander , bei Kaffee und Tee steht im Vordergrund. Regelmäßig freuen sich aber alle Frauen auf ein Stück Sahnetorte bei unseren Geburtstagskaffee-Treffen. Neugierig geworden?   14-tägig am Donnerstagnachmittag treffen wir uns um 15.00 Uhr im Gemeindesaal
Der Frauengesprächskreis
Frauengesprächskreis
In Kriegszeiten hat er sich gegründet, der Frauengesprächskreis. Die Frau von Pastor Lessner hat ihn ins Leben gerufen als Mütterkreis.   Mütter helfen anderen Müttern in Zeiten der Not und Entbehrung. Die Frauen, die in Notzeiten zusammengewachsen waren, trafen sich auch noch dem Krieg weiter. Nun zu  Gespräch und Geselligkeit. Auch wurde viel gehandarbeitet, man half bei der Gemeindearbeit, redete über seine Sorgen und teilte erfahrene Freude miteinander. Es kam die Zeit, dass aus dem Mütterkreis der Frauengesprächskreis wurde, denn nicht alle Frauen, die kamen, waren auch Mütter.   Aus der ersten Stunde sind nur noch ganz wenige dabei. Im Moment wächst der Kreis wieder. Wenn alle da sind, sind es  20 Frauen, die miteinander schnacken oft mit Pastor Schütt, der sich versucht ein wenig Gehör zu verschaffen. Aber das Gespräch miteinander , bei Kaffee und Tee steht im Vordergrund. Regelmäßig freuen sich aber alle Frauen auf ein Stück Sahnetorte bei unseren Geburtstagskaffee-Treffen. Neugierig geworden?   14-tägig am Donnerstagnachmittag treffen wir uns um 15.00 Uhr im Gemeindesaal
Der Frauengesprächskreis
Frauengesprächskreis
  II
Gespräche und gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Alle 14 Tage von 15:00 - 16:30 Uhr im Gemeindesaal.
Frauennachmittag
Gespräche und gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Alle 14 Tage von 15:00 - 16:30 Uhr im Gemeindesaal.
Frauennachmittag
Der erste Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr ist für viele in unserer Gemeinde Pflicht. Was sich hinter dem schlichten Titel „Volksliedersingen“ verbirgt ist ein geselliger Nachmittag voller Gesang.   Seit 22 Jahren liegt die Organisation in den Händen von Herta Niemeyer, die nun langsam den Staffelstab weitergibt. Liebevoll bereitet sie unterstützt von anderen Frauen alles vor und nach.   Zu Beginn wird sich erst einmal gestärkt mit Kaffee, Tee und leckerem Kuchen. Dann geht es los. Begleitet vom Akkordeon darf sich jeder sein Lieblingslied wünschen, alle kommen dran. Und das sind immer mehr als 30 Sängerinnen und Sänger. Viele fühlen sich zurückversetzt in die Zeit Ihrer Jugend. Da haben sie diese Lieder gelernt und gesungen. Halbzeit: Nun müssen die Stimmen „geölt“ werden. Wie sollte das besser gehen als mit Wodka-Feige. Ein kultiges Ritual bei jedem Gesangstreffen. Dann die zweite Runde. Und um 17.00 Uhr gehen alle beseelt von der Musik und dem schönen geselligen Nachmittag nach Hause.   Einmal im Jahr, vor der kurzen Sommerpause, endet das Volksliedersingen mit Kartoffelsalat und Würstchen. Was auch wieder so schlicht klingt ist eine wahre Delikatesse. Der Kartoffelsalat wird seit 22 Jahren von Herta Niemeyer ganz frisch und umwerfend köstlich zubereitet. Das lässt sich keiner entgehen.   Die aktuellen Termine können sie dem Terminkalender entnehmen.  Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger. 
Tel: 0421-51702727 Fax: 0421-51702737, Internet: www.kirche-farge.de, E-Mail: © 2015 Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge, Farger Straße 19, 28777 Bremen  webmaster Impressum Verwendung von Cookies & Datenschutz
Tel: 0421-51702727 Fax: 0421-51702737, Internet: www.kirche-farge.de, E-Mail:
© 2015 Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge, Farger Straße 19, 28777 Bremen
Volksliedersingen
Der erste Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr ist für viele in unserer Gemeinde Pflicht. Was sich hinter dem schlichten Titel „Volksliedersingen“ verbirgt ist ein geselliger Nachmittag voller Gesang.   Seit 22 Jahren liegt die Organisation in den Händen von Herta Niemeyer, die nun langsam den Staffelstab weitergibt. Liebevoll bereitet sie unterstützt von anderen Frauen alles vor und nach.   Zu Beginn wird sich erst einmal gestärkt mit Kaffee, Tee und leckerem Kuchen. Dann geht es los. Begleitet vom Akkordeon darf sich jeder sein Lieblingslied wünschen, alle kommen dran. Und das sind immer mehr als 30 Sängerinnen und Sänger. Viele fühlen sich zurückversetzt in die Zeit Ihrer Jugend. Da haben sie diese Lieder gelernt und gesungen. Halbzeit: Nun müssen die Stimmen „geölt“ werden. Wie sollte das besser gehen als mit Wodka-Feige. Ein kultiges Ritual bei jedem Gesangstreffen. Dann die zweite Runde. Und um 17.00 Uhr gehen alle beseelt von der Musik und dem schönen geselligen Nachmittag nach Hause.   Einmal im Jahr, vor der kurzen Sommerpause, endet das Volksliedersingen mit Kartoffelsalat und Würstchen. Was auch wieder so schlicht klingt ist eine wahre Delikatesse. Der Kartoffelsalat wird seit 22 Jahren von Herta Niemeyer ganz frisch und umwerfend köstlich zubereitet. Das lässt sich keiner entgehen.   Die aktuellen Termine können sie dem Terminkalender entnehmen.  Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger. 
Volksliedersingen
© 2017 Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge, Farger Straße 19, 28777 Bremen
Tel: 0421-51702727 Fax: 0421-51702737, Internet: www.kirche-farge.de, E-Mail: