MahlZeitFarge
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
Seit dem 20. Juni 2010 gibt es unserer Gemeinde die „MahlZeitFarge“
Ein kostenloses Sonntagsessen für alle Generationen in gemütlich einladender Atmosphäre an liebevoll gedeckten Tischen.
Die Gäste freuen sich, dass sie so freundlich aufgenommen werden und für die Bremische Evangelische Kirche ist unser Beitrag zur sozial-diakonischen Arbeit zum Werbeträger geworden.
Wir sind froh, dass wir als Kirchengemeinde uns dazu entschlossen haben, durch diese wunderbare Aktion unseren Beitrag gegen die Vereinsamung und für ein generationenübergreifendes Miteinander in unserem Stadtteil zu sorgen.
Das Angebot wird von der Gemeinde und von hiesigen Fleischereien, Party-Service-Anbietern und Bäckereien als Sponsoren unterstützt.
Aber auch die Teilnehmer des Mittagessens spenden fleißig. Wer möchte und kann, darf gern etwas in den Spendentopf geben.
Es kamen ebenso schon größere Spenden von verschiedenen Firmen und Einrichtungen und wir suchen weiterhin nach Unterstützung in dieser Richtung.
Organisiert wird die „MahlZeitFarge“ von einem ehrenamtlichen Team. Weitere Hilfe ist willkommen, da das Projekt von möglichst vielen Schultern getragen werden soll.
Der „MahlZeitFarge“ – Sonntag beginnt immer um 11.00 Uhr mit einem Gottesdienst, danach startet gegen 12.30 Uhr das gemeinsame Mittagessen im Gemeindesaal.
Seien Sie -lich willkommen.
Startseite
Zur Homepage Kirche Farge
MahlZeitFarge
Startseite
Die nächsten Termine
An folgenden Sonntagen wird jeweils um 12.30 Uhr im Gemeindehaus ein kostenloses Mittagessen angeboten: 20. Januar 2019 24. Februar 2019 24. März 2019 19. Mai 2019 30. Juni 2019 25. August 2019 27. Oktober 2019 01. Dezember 2019 Um 11.00 Uhr findet bereits ein Familiengottesdienst in der Kirche statt. Wir laden -lich ein! Die ev.-ref. Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge Farger Straße 19, 28777 Bremen
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
Zur Homepage Kirche Farge
MahlZeitFarge
Nächste MahlzeitFarge
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
Am Sonntag, den 25. August 2019, bieten wir um 12.30 Uhr im Gemeindehaus ein kostenloses Mittagessen an. Jung und Alt sind herzlich eingeladen. Die Sommerpause ist beendet! Es werden wieder Bratwürste und Steaks gegrillt. Dazu reichen wir verschiedene Salate, hausgemacht vom MZF-Team. Das Fleisch und die Wurst wird wieder von der Landschlachterei Reinke in Aschwarden und das Baguette von der Bäckerei Marquardt gesponsert. Als Nachtisch gibt es Rote Grütze mit Vanilleeis und Sahnehäubchen. Bereits um 11.00 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Kirche, den Pastor Schütt gestalten werden. Wir laden herzlich ein! Die ev.-reformierte Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge, Farger Straße 19, 28777 Bremen Das nächste Mal wird es wieder am 27. Oktober MahlZeitFarge heißen, wir freuen uns auf Sie!
Zur Homepage Kirche Farge
MahlZeitFarge
In eigener Sache
Das Team von MahlZeitFarge möchte einmal auf diesem Wege herzlichst alle einladen, die gerne nach dem Besuch des Gottesdienstes gemeinsam in netter Runde ein gutes Mittagessen mit anschließendem „hausgemachten“ Dessert, einer Tasse Kaffee oder Tee und kalten Getränken zusammensitzen wollen! In den letzten Monaten sind immer viele Gespräche aufgekommen meist nur allein über das Defizit in unserer Kasse. Dieses ist auch unumstritten nach wie vor vorhanden. Aber gehen wir doch noch einmal zurück an den Anfang unserer Aktion. Da gab es ausreichend Sponsoren und wir hatten sogar Überschüsse, die zum Beispiel noch zusätzliche Aktionen erlaubten wie den gemeinsamen Ausflug in den Tier- und Freizeitparkpark Thüle. Das ergab sich einfach daraus, dass die damaligen Initiatoren sehr rührig waren auf der Suche nach geeigneten Sponsoren, weshalb wir alle sehr dankbar sind. Aber leider wurde das immer mehr rückläufig, was wir erst viel zu spät erkannten und uns lange Zeit gar nicht so bekannt war. Sicher ein Zeichen fehlender Kommunikation untereinander, was damalige Teamleitung und Team anbetraf. Als die Gründerin von MahlZeitFarge ihre Teammitgliedschaft aufgab, rauften wir uns alle noch einmal neu zusammen und wollten nicht aufgeben. Es kamen neue Mitglieder dazu und wir alle haben nicht weniger Spaß an der Arbeit für MahlZeitFarge und die Gemeinde als zu Anfangszeiten, auch wenn einige von uns manchmal nach getaner Arbeit sehr erschöpft sind. Wieder zurück in die schwarzen Zahlen zu kommen, das ist nun nicht einfach und ein Stück weit auch normal. Nehmen wir zum Beispiel den Dispositionskredit eines privaten Kontos. Wenn wir diesen einmal völlig ausreizen, dann bekommen wir ihn auch nicht sofort in den nächsten Monaten wieder ausgeglichen, das bedarf schon etwas Zeit und konsequente Sparsamkeit. Genauso ist es bei uns. Sie alle haben es längst mitbekommen, der Butterkuchen fehlte als erstes – eine kleine Ersparnis. Servietten, Kerzen und Dekomaterial werden ebenfalls gespendet. Es gibt keine Erdbeeren mehr einmal im Jahr als Nachspeise – viel zu teuer. Und, es kommen nach und nach kleinere und größere Spenden an, sie alle haben es lesen können in diesem Gemeindebrief. Das waren zwei größere Spenden, einmal von der Sparkasse und und einmal von SEC – Bremen. Auch von unseren Teammitgliedern kommen kleinere Geldspenden. Große Unsicherheit erfahren wir momentan auch im Umgang mit unserem Spendentopf, der bei jedem gemeinsamen Mittagessen immer im Saal auf einem Tisch steht.
Es geht überhaupt nicht darum, wer und wieviel man gibt an diesem Sonntag. Das soll und darf jeder für sich selbst entscheiden und sollte von unserer Seite aus niemals zu einem Muss werden. Gleichzeitig freuen wir uns natürlich über jede Spende von Menschen, denen es möglich ist etwas zu geben. Für uns ist ausschlaggebend, dass alle gern zu uns kommen und sich einfach nur wohl fühlen. Das ist das größte Dankeschön für alle im Team. Die Gemeinschaft zählt und das Miteinander, denn dafür sind wir alle Mitglieder in unserer Kirchengemeinde! Vielleicht ergibt sich ja auch einmal an diesen Sonntagen eine Verbindung Kirchen Café und MahlZeitFarge - Neues mit Altem zu verknüpfen. Und was unser Defizit angeht, schauen Sie sich doch alle einmal in ihrer Nachbar- schaft, in ihrem Umfeld, in ihrem Bekannten-oder Familienkreis um. Vielleicht gibt es ja dort einen potentiellen Spender, den Sie einfach mal fragen, denn fragen kostet nichts. Oder Sie benennen uns diesen, damit wir fragen können. Wir alle in der Gemeinde sind aufgerufen, gemäß unseren Möglichkeiten, ein Stück weit dazu beizutragen, dass unsere MahlzeitFarge finanziell besser dasteht und als das Alleinstellungsmerkmal der Kirchengemeinden im Umkreis bestehen bleibt. Heike Niebank im Namen des gesamten Teams von MahlZeitFarge
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
Zur Homepage Kirche Farge
MahlZeitFarge
Das Team MahlZeitFarge
Tel: 0421-51702727 Fax: 0421-51702737, Internet: www.kirche-farge.de, E-Mail:
©
2015 Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bremen Rönnebeck/Farge, Farger Straße 19, 28777 Bremen
Seit dem 20. Juni 2010 gibt es in unserer Gemeinde die „MahlZeitFarge“ – ein kostenloses Sonntagsessen für alle Generationen in gemütlich einladender Atmosphäre an liebevoll gedeckten Tischen. Im Laufe dieser Jahre hat sich inzwischen ein festes Team gebildet. Ein Teil des Teams ist auf dem Foto zu sehen!
Heike Niebank Von Anfang an mit dabei, dekoriert die Tische, kümmert sich um Kaffee und Tee, erledigt die Essenbestellungen, sorgt sich um den „Schriftkram“ wie das Schreiben der Plakate oder Artikel und einiges mehr, mittlerweile die „gute Seele“ des Teams. Uschi Plagge Helga Lutterklas Jutta Bensch Axel Witzke sind ebenso von Anfang an im Team dabei. Axel kümmert sich nach wie vor um die Getränke. Helga Zimmer Anneliese Gehrts Hanna Priebe Anke Habben Sabine Meyer kamen in den letzten Jahren nach und nach zu uns in die Gruppe. Jüngste Mitglieder im Team sind: Nicola Plagge Uwe Niebank Uwe kümmert sich ebenfalls um Essenbestellungen, Sponsoren- und Spenden. Ruth und Reinhard Johann packen ebenso immer tatkräftig beim Abräumen der Tische nach dem Essen mit an.
Ein Film von einer MahlZeitFarge Veranstaltung im Jahr 2015
Bilder von einer MahlZeitFarge Veranstaltung im Jahr 2015
Gemeinde Rönnebeck-Farge reformiert
Über jedes neue Mitglied in unserer Gruppe freuen wir uns sehr!
Fast alle im Team decken gemeinsam die Tische ein. Ein Jeder, so er gebraucht wird, steht bei der Essenausgabe parat und das Ab-und Aufräumen zum Schluss läuft stets Hand in Hand mit allen in der Gruppe.
Zur Homepage Kirche Farge